Hinweise für Ihren Aufenthalt

Der Zutritt in das UMG-Gebäude ist wieder ohne Anmeldung möglich

Bitte beachten Sie:

  • Patient*innen, Begleitpersonen und Besucher*innen sind zum Tragen einer FFP2-Maske verpflichtet (Ausnahmen: Vorlage eines ärztlichen Attestes oder Kinder unter 6 Jahren)
  • Besucher*innen und nicht notwendige Begleitpersonen benötigen zusätzlich einen aktuellen negativen Corona-Test mit offizieller Bescheinigung einer anerkannten Teststelle (Ausnahmen: palliativmedizinische Betreuung, Begleitung bei Notfällen oder unplanbaren Geburten). Die Testpflicht gilt auch für vollständig geimpfte, geboosterte oder genesene Personen. Die UMG kann aktuell leider keine Testmöglichkeiten anbieten.
  • Für Blutspender*innen gilt 3G: Genesen, geimpft oder getestet – plus FFP2-Maske.

Aktuelle Besuchsregeln

  • Pro Patient*in – ein*e Besucher*in – für eine Stunde pro Tag
  • Besuchszeit auf Normalstation ist von 14:00–18:00 Uhr (letzter Einlass: 17:30 Uhr), Wochenstation 15:00–18:00 Uhr.
  • Besuchszeiten auf Spezial- und Intensivstationen können abweichen. Bitte informieren Sie sich ggf. vorab auf Ihrer Station.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Mithilfe!

Liebe Patient*innen, liebe Besucher*innen der Website,

unsere Klinik ist eine der größten universitären Kliniken für die Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates in Deutschland. Wir decken das gesamte Spektrum dieser Erkrankungen mit modernsten Methoden und in einer interdisziplinärer Zusammenarbeit ab. 

Als zertifiziertes überregionales Traumazentrum behandeln wir rund um die Uhr Patient*innen mit Verletzungen aller Schweregrade und aller Altersgruppen. Unsere Schwerpunkte sind neben der Versorgung akuter Verletzungen, die Behandlung von degenerativen Erkrankungen und posttraumatischen Veränderungen sowie von rheumatisch bedingten Erkrankungen des Bewegungsapparates. Weitere Schwerpunkte liegen in der Kinderorthopädie, der Orthobionik, der Plastischen Chirurgie und der Tumorchirurgie. Wir tuen alles dafür, um Ihnen zu helfen. 

Deshalb ist uns auch die Forschung ein großes Anliegen, vor allem die Behandlung der Osteoporose sowie die Stimulation der Frakturheilung. Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an. 

Ihr Prof. Dr. Wolfgang Lehmann
Direktor der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie

Vier Fragen an Prof. Lehmann

Was zeichnet Ihre Klinik aus?

Durch die Zusammenführung der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie sind wir eine der größten universitären Kliniken für die Chirurgie am Bewegungsapparat. Eine unserer Hauptaufgaben ist die Schwerverletztenversorgung. Als überregionales Traumazentrum sind wir eine der Klinken in Deutschland, die mit die meisten Schwerverletzten in Deutschland versorgen. Die Klinik ist in Schwerpunkte gegliedert, in denen Spezialist*innen aus der Unfallchirurgie und Orthopädie gemeinsam unsere Patient*innen betreuen.

Gleichzeitig sind wir eine der wenigen Kliniken in Südniedersachen, die von den Berufsgenossenschaften zum SAV Verfahren (Schwerverletztenartenverfahren) zugelassen sind. Das bedeutet, dass besonders schwere berufsgenossenschaftliche Unfälle bei uns behandelt werden. Dafür haben wir neben der D-Arzt Ambulanz eine besondere Berufsgenossenschaftliche Sprechstunde und eine Reha-Sprechstunde.

Welche Patient*innen können zu Ihnen kommen?

Wir versorgen alle Patient*innen jeden Lebensalters mit allen akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Neben den akuten Verletzungen ist die Versorgung aller degenerativen Erkrankungen insbesondere an der Wirbelsäule und an den großen Gelenken unsere besondere Aufgabe. Zudem sind wir gemeinsam mit den anderen Disziplinen an der UMG Ansprechpartner für alle Tumorerkrankungen am Bewegungsapparat.

Was liegt Ihnen in Bezug auf Ihre Patient*innen besonders am Herzen?

Viele Patient*innen sorgen sich, wenn sie in einer so großen Klinik behandelt werden und denken, es wäre zu anonym. Die UMG ist in viele einzelne Kliniken unterteilt und ich stehe dafür, dass wir in der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie auch in einem Großklinikum wie der UMG jede einzelne Patientin und jeden einzelnen Patienten individuell nach seinen Bedürfnissen und mit entsprechender Zuwendung behandeln.

Gleichzeitig muss man auch die Vorteile einer so großen Klinik sehen. Man ist immer in den Bereichen besonders gut, in denen man viele Fälle behandelt und bestimmte Operationen häufig durchführt. Aufgrund der hohen Fallzahlen und der Spezialisierung in die einzelnen Bereiche besitzen wir eine sehr hohe Kompetenz für die meisten Eingriffe am Bewegungsapparat.

Welchen Stellenwert hat die Forschung für Sie?

Die Forschung ist das, was unsere Medizin ständig besser macht. Ärzt*innen, die sich permanent weiterbilden und selber national und international Meinungsbildner sind und neben der klinischen Arbeit in der Forschung aktiv sind, haben immer auch einen weiten Überblick über die neusten und besten Behandlungsmethoden. Davon profitieren auch unsere Patient*innen.

Unsere Schwerpunkte

Polytrauma

Versorgung Schwerstverletzter

Endoprothetik

Becken- und Hüftchirurgie

Wirbelsäule

Chirurgie der Wirbelsäule

Arbeitsunfälle

Berufsgenossenschafte Heilverfahren

Die wichtigsten Kontakte auf einen Blick


Terminvergabe

Telefon: 0551 3969699
Telefon Privatsprechstunde: 0551 3962462
E-Mail: cuop_terminvergabe(at)med.uni-goettingen.de

Chefsekretariat

Frau Groß
Telefon: 0551 3962462
E-Mail: sgross(at)med.uni-goettingen.de

Oberarzt-Sekretariat

Frau Himme
Telefon: 0551 3965101
E-Mail: luisacharlotte.himme(at)med.uni-goettingen.de


Chirurgische Notaufnahme

Telefon: 0551 3964111

Traumahandy für Notfälle

Telefon: 0151 18046061 (24h)

Zuweisertelefon (Anfragen für Verlegungen)

Telefon: 0151 15867678
Sprechzeiten: Mo bis Fr 7.00–15.30 Uhr

Gutachten-Sekretariat

Frau Rudolph
Telefon: 0551 3968063
E-Mail: cuop.gutachten(at)med.uni-goettingen.de

Folgen Sie uns